www.sportwettentippen.com - Fußballwetten, Buchmacher und Wettquoten

WM-Kampf Klitschko-Thompson und top Boxquoten

WM-Kampf im Schwergewicht um den IBF/WBO/IBO Titel: Wladimir Klitschko gegen Tony Thompson klarer Favorit

Am 7. Juli steigt in Bern in der Schweiz der mit Spannung erwartete Schwergewichtskampf zwischen Wladimir Klitschko und seinem abermaligen Herausforderer Tony Thompson. Beide standen sich bereits vor vier Jahren in Hamburg gegenüber, als Klitschko den US-Amerikaner durch K.o. in der elften Runde besiegte.

Boxen live: WM-Kampf Klitschko-Thompson mit höchsten Boxquoten !

Auch diesmal ist Klitschko der haushohe Favorit. Ein Blick auf die Boxquoten der Buchmacher zeigt, dass ein Sieg Thompsons einer riesigen Überraschung gleich käme. So beträgt die maximal erhältliche Quote für einen Sieg Klitschkos etwa bei Ladbrokes und William Hill 1,03, wohingegen man sich mit einem richtigen Tipp auf Außenseiter Thompson ein Vielfaches seines Wetteinsatzes sichern könnte. Die Top-Quote für diesen Tipp bietet Sportingbet mit 17:1.

Klitschko, der sich im österreichischen Trainingslager in Going am Wilden Kaiser auf den Kampf vorbereitet hat, zeigt sich durchaus respektvoll und keineswegs überheblich. So sparte der Schwergewichts-Champion der Verbände WBO, IBF und WBA nicht mit Lob für seinen Kontrahenten: “Ich kämpfe gegen einen, der es wissen möchte, der nach vorne geht. Er ist als Rechtsausleger kaum zu treffen, das wird sehr, sehr schwer.“ Zugleich ist Klitschko aber selbstbewusst genug, um sich mit einer Niederlage gar nicht erst zu befassen: “Ich weiß eines: Ich werde den Ring als Sieger verlassen.”

Der 40 Jahre alte Thompson will seine Chance als Pflichtherausforderer indes ebenfalls nutzen und sogar Geschichte schreiben: “Ich will der älteste Schwergewichts-Weltmeister werden, der erstmals einen Titel gewinnt.“ Dass dies dem siebenfachen Vater trotz seines imposanten Erscheinungsbildes mit 1,96 Meter und 113 Kilogramm gelingen wird, ist allerdings zu bezweifeln. Zumindest dann, wenn Klitschko nicht völlig neben der Spur ist, was angesichts seiner gewohnt intensiven Vorbereitung mit diesmal insgesamt sieben Sparringspartnern aber kaum der Fall sein wird, dürfte der in 38 Profikämpfen zweimal bezwungene Thompson keine allzu große Chance auf die Sensation haben.

Am 14.07. folgt dann das Duell David Haye gegen Derek Chisora. Die beiden Streithähne boxen also diesmal richtig im Ring und können sich 12 Runden austoben. Dafür trat sogar David Haye von seinem Rücktritt zurück.